• Produktinformation
  • Downloads

Röntgenschürzen

Röntgenschutzkleidung, gerne auch als PSA (Persönliche Schutzausrüstung) bezeichnet, unterliegt vielen gesetzlichen Bestimmungen. Das Ziel der entsprechenden Normen, Richtlinien und Verordnungen ist es, den Nutzer bestmöglich vor ionisierender Strahlung zu schützen.
MAVIG produziert sämtliche persönliche Schutzausrüstung nach den aktuell gültigen, gesetzlichen Bestimmungen.

 

AKTUELL GÜLTIGE BESTIMMUNGEN

Es gilt die Verordnung für persönliche Schutzausrüstung, (EU) 2016/425 des europäischen Parlaments und des Rates vom 9. März 2016, wobei die letzte Übergangsfrist mit April 2019 endet. Die aktuell ausschliesslich gültige Normenreihe ist DIN EN 61331:2016 basierend auf dem Standard IEC 61331:2014.

Neu in dieser Verordnung sind unter anderem

– die Messmethode zur Bestimmung der Schwächungseigenschaften, welche insbesondere auch die korrekte Definition des Bleigleichwertes von Bleicomposite und bleifreien Schutzmaterialien berücksichtigt

– das Design der Röntgenschürze und die Forderung, dass der Frontbereich der Schutzkleidung mindestens 60% des Körperumfangs des Anwenders abdeckt

– die Vorgaben zur Kennzeichnung einer Röntgenschürze

Nähere Informationen zur neuen Verordnung finden Sie in der Broschüre „Vom IEC Standard zur deutschen Norm“ zusammengefasst.

 

WARUM EINE MAVIG RÖNTGENSCHÜRZE WÄHLEN?

Bei der Entscheidung für eine Strahlenschutz-Schürze sind meistens folgende Kriterien ausschlaggebend:

– Einhaltung der aktuellen, gesetzlichen Bestimmungen

 Passform

– Gewicht

MAVIG hat bei den Prüfungen seiner Strahlenschutz-Schürzen bereits 2009 die Fluoreszenzstrahlung sowie die Messung über den gesamten Röntgenröhrenspannungsbereich berücksichtigt.

Schon immer legte MAVIG Wert auf ausgeklügelte, gewichtsverteilende Schnitte und Designs. Dies wurde in der aktuellen Kollektion weiter ausgereift, da die Strahlenschutz-Schürzen wegen der neuen Regelungen, beispielsweise der Forderung nach einer 60%igen Abdeckung der Körperfront des Anwenders, ein höheres Gesamtgewicht aufweisen.

Das neue Produktlabel mit Angabe des Flächengewichts des Strahlenschutzmaterials, der Normenkennzeichnung mit Jahresangabe, der Angabe des getesteten Röntgenröhrenspannungsbereichs und der CE-Nummer gibt Ihnen Sicherheit, dass die Schutzkleidung dem neuesten Stand der Technik entspricht.

 

DAS 1×1 DER SCHÜRZENAUSWAHL

Wichtige Kriterien bei der Auswahl der für Sie passenden Strahlenschutz-Schürze sind:

– die ausreichende Länge

– der Armausschnitt

– Entlastungsmöglichkeiten

– Sicherheitszonen und Überlappungsbereiche

– Wahl des richtigen Schutzmaterials und Bleigleichwertes je nach Einsatzgebiet

Worauf Sie bei der Auswahl Ihrer Röntgenschürze sonst noch achten sollten, finden Sie in der Broschüre „Das 1×1 der Schürzenauswahl“ zusammengefasst.

Balance 631

SICH MIT DEM OPTIMUM RUNDUM SCHÜTZEN, JETZT LEICHT GEMACHT.

 

Rundum optimal geschützt! Dank der patentierten Kostümserie Balance RA631 kommen Sie mit Sicherheit unbeschwerter durch den Arbeitsalltag. Besondere Features unterscheiden dieses Modell signifikant von anderen Zweiteilern.

Komplett überlappende Vorderteile erzielen Bleigleichwerte von Pb 0,25 mm, Pb 0,35 mm oder Pb 0,50 mm frontseitig und schaffen die Voraussetzung für den erstaunlichen Tragekomfort der Serie RA631: Beste Gewichtsverteilung, eine hohe Materialgeschmeidigkeit und Flexibilität.

Idealen Strahlenschutz gewähren die eingearbeiteten, farblich abgesetzten Sicherheitszonen. Diese geben Ihnen die Gewissheit, in allen Situationen bestmöglich geschützt zu sein. Im Seitenbereich sind Weste und Rock jeweils auf gut 12 cm Breite bereits mit dem vollen Bleigleichwert des Frontteils ausgestattet. Wenn sich der Frontflügel bei geschlossener Schutzkleidung innerhalb dieser deutlich erkennbaren Zone befindet, dann decken Sie die vollen 60% des Körperumfangs mit dem maximalen Schutzwert ab.

Der Rock weist zusätzlich zu dem hochwertigen Klettverschluss einen breiten Gurtbandgürtel auf. Ein elastischer Einsatz in der Rückenpartie macht es leicht, Haltung zu bewahren und kann bei Bedarf dank Reißverschluß einfach ausgetauscht werden.
Der Gurtbandgürtel stützt ohne einzuengen und sorgt zudem für einen optimalen & sicheren Sitz.

 

Synergie 632

SICH MIT DEM OPTIMUM RUNDUM SCHÜTZEN, JETZT LEICHT GEMACHT.

 

Gewichtsmäßig schwere Rundumschutz-Varianten führen zu einer erheblichen physischen Belastung für den Anwender. Dem entgegenzuwirken gelang uns mit der Entwicklung dieses Röntgenschutzmantels – der patentierten Serie Synergy RA632.

Zum besonderen Komfort zählt auch das bequeme und unkomplizierte Anlegen. Der Mantel wird einfach mit einem Klettverschluss auf Brusthöhe geschlossen und sitzt auf Anhieb korrekt. Der geforderte Frontschutz von Seitennaht zu Seitennaht wird mit überlappenden Vorderteilen erzielt.
Der geforderte Frontschutz von Seitennaht zu Seitennaht wird mit überlappenden Vorderteilen erzielt. Durch einen doppellagigen Aufbau in den sensiblen Bereichen schafft die Serie RA632 die erforderlichen Sicherheitszonen.

Wenn sich der Frontflügel bei geschlossener Schutzkleidung innerhalb dieser deutlich erkennbaren Zone befindet, dann decken Sie die vollen 60% des Körperumfangs mit dem maximalen Schutzwert ab.

Ein elastischer Gürtel (im Lieferumfang enthalten) sorgt für Schulterentlastung ohne unangenehmes Einengen. Die optimale Ausrichtung auf Ihre Taillenhöhe gewährleistet eine variable Druckknopfleiste des Gürtels. Dieser kann sowohl einseitig, als auch beidseitig am Mantel angeknöpft werden. Im unteren Bereich ist der Mantel außerdem mit einem Schnappverschluss gesichert.

 

Basic 640

FRONTSCHUTZ IN DER PUREN FORM.

 

Der Klassiker – das Modell Basic RA640 hat sich seit Jahren bewährt und wird als Frontschutz in der Regel für kurze und seltene Tragezeiten im konventionellen Röntgen ohne Durchleuchtung eingesetzt.

Die Frontschutz-Schürze ist auch als Schutzkleidung für Begleitpersonen gut geeignet. Die Schnittführung berücksichtigt alle Anforderungen in der konventionellen Radiologie.

Extended RA641

FRONTSCHUTZ IN DER PUREN FORM.

Zeitgemäßer Anwenderschutz für vielfältige Anwendungen, die auch im Sitzen durchgeführt werden: Konkret bedeutet das bei einer praxisgerechten Umsetzung einer Frontschutzschürze als funktionaler Einteiler natürlich idealen Strahlenschutz in jeglicher Arbeitshaltung.

Bereits jetzt gehören Strahlenschutz-Schürzen zum Standardequipment in verschiedenen Fachgebieten, wie der Urologie, Anästhesiologie, etc.. Dabei sind aktuell verwendete Frontschutz-Schürzen für eine Anwendung im Stehen konzipiert. Aber gerade bei den genannten Beispielen werden einige Interventionen sitzend ausgeführt. Dies birgt bei Verwendung einer regulären Frontschutz-Schürze insbesondere das Risiko, dass die
Gonaden einer erheblich höheren Strahlendosis als im Stehen ausgesetzt sind.

Der Grund hierfür liegt vor allem in der Strahlenschutzlücke, welche durch das Aufliegen der Schürze auf den Knien entsteht.

Schutz speziell für sitzende Tätigkeiten

Um auch im Sitzen einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten, wurde auf der Innenseite der Schürze ein Gonadenschutz angebracht. Dieser hängt schützend vor den Gonaden, während die Schürze auf den Beinen aufliegt.

Gleichzeitig wird ein Herunterrutschen der Schürze von den Beinen und eine daraus resultierende Exposition dieser, durch das neue Design verhindert. Durch die größeren Seitenflügel im unteren Bereich bleibt die Schürze auch bei Bewegungen in ihrer Position.

Auch im Stehen gewährleistet die RA641 vollständigen Strahlenschutz vom Hals bis unterhalb der Knie. Die seitlichen Flügel im unteren Bereich der Schürze können hier einfach rückseitig aneinander befestigt werden,
sodass sie bei Bewegungen nicht stören und Sie uneingeschränkt arbeiten können.

Für optimierten Tragekomfort ist das Modell RA640 nun auch standardmäßig mit Schulterpolstern ausgestattet.

Ergonomic 650

FRONTSCHUTZ IN DER PUREN FORM.

Frontschutz in seiner puren Form – dies beinhaltet vollflächigen Schutz über das gesamte Vorderteil und für die Rückenpartie im oberen Bereich unterhalb der Schulternaht.

Für ein reduziertes Gewicht der Schürze kann optional “ohne Schutz”im Rückenbereich gewählt werden.

Für einen optimierten Tragekomfort ist das Modell RA650 nun auch standardmäßig mit Schulterpolstern ausgestattet.

Komfortable, breite Kreuzbänder ermöglichen ein gutes Abgleiten der Schürze durch einfaches Öffnen der Klettverschlüsse im Frontbereich, durch den sterilen OP-Mantel hindurch.

Comfort 660

FRONTSCHUTZ IN DER PUREN FORM.

Zeitgemäße Strahlenschutz-Bekleidung, die Ihren aktiven Arbeitsalltag mit herausragender Qualifikation begleitet.

Unsere Kunden erklären dieses Modell zu ihrem Favoriten unter den Frontschutz-Schürzen, da es sich durch bequemes An- und Ablegen, eine körpergerechte Passform, guten Sitz und Schulterentlastung auszeichnet.

Den außerordentlich guten Tragekomfort der Modellreihe Comfort RA660 unterstützt der breite Stretchteileinsatz an den Rückenflügeln.

Besondere Features

Der breite Stretchteileinsatz in den Rückenflügeln sorgt für individuelle Anpassung, guten Sitz und Schulterentlastung auch bei langen Tragezeiten der Röntgenschutzkleidung.

Schilddrüsenschutz RA614

Schilddrüsen-Sternumschutz mit Druckknopfverbindung, passend zu allen MAVIG- Modellreihen.

Die Schilddrüse ist ein strahlenempfindliches und daher besonders schutzwürdiges Organ des menschlichen Körpers. Das Tragen eines entsprechenden Schutzes bei dosisintensiven Untersuchungen sollte somit immer eine Selbstverständlichkeit sein.

Unsere Variante des Schilddrüsen-Sternumschutzes zeichnet sich durch erstklassige Schnittführung und beste Passform aus, selbstverständlich unter Berücksichtigung aller Strahlenschutzaspekte.

Standardmäßig mit fest angenähtem Klettverschluss im Nacken ausgestattet, ist der Schilddrüsen-Sternumschutz optional auch mit austauschbarem Klettverschluss oder mit praktischem Magnetverschluss erhältlich.

Klettverschluss

Magnetverschluss

Austauschbarer Klettverschluss

Bolero RA637

SCHULTER-RÖNTGENSCHUTZ

Dank des neu entwickelten Boleros als Alternative zum Ärmel kann die Strahlenbelastung durch Streustrahlung für das Schulter-Eckgelenk deutlich reduziert werden.

Der Schulterschutz Bolero ist zu allen Modellen erhältlich und somit ideal für die Kombination mit MAVIG Rundumschutz- bzw. Frontschutz-Schürzen. Er wird direkt unter dem Röntgenschutz getragen und einfach mit einem Klettverschluss vorne geschlossen.

Die Bewegungsfreiheit bleibt bei dem Design, das unter dem Arm offen ist, im größtmöglichen Umfang erhalten.

Gleichzeitig wird durch das Design die seitlich über die Armausschnitte einfallende Streustrahlung erheblich verringert. Der Standard-Bleigleichwert beträgt 0,25 mmPb. Damit ist eine gute Beweglichkeit in der täglichen Arbeitsroutine gewährleistet.

Der Schulterschutz wird immer in der Farbe “Titan” gefertigt. Die richtige Größe sowie das Schutzmaterial sind der gewählten Röntgenschutzkleidung entsprechend.

Schulterbrücke RA Brygga®

SCHULTERENTLASTUNG FÜR RÖNTGENSCHUTZ-SCHÜRZEN.

eine BRYGGA – Schulterbrücke unter der Röntgenschutz-Schürze zu tragen stellt eine einfach anwendbare und effiziente Methode dar, um die Gewichtsbelastung auf die Schultern zu verringern sowie Muskelermüdung vorzubeugen.

Auf eine einzigartige Art und Weise reduziert die patentierte Erfindung aus Schweden dabei den Druck auf den Schulterbereich, der normalerweise durch das Gewicht der getragenen Schürze verursacht wird.

BRYGGA verteilt das Gewicht gleichmäßiger und stützt sich primär auf die Knochenstruktur, anstatt auf die Muskulatur und die Nervenstränge. Dies erweist sich insbesondere bei langen Tragezeiten von Vorteil.

Produkteigenschaften:

  • Patentierte Lösung
  • Empfohlen für Verwendung mit den MAVIG Schürzen-Modellen RA631 und RA632
  • Beeinträchtigt und stört den Benutzer in keinster Weise
  • Fördert eine ergonomisch korrekte Haltung
  • Reduziert erheblich das Risiko von Spannungskopfschmerzen und Taubheitsgefühle in den Armen
  • Volle Bewegungsfreiheit für Hals und Arme
  • Einfache Reinigung (nur mit einem Reinigungsmittel abwischen)
  • Erhältlich in den Größen S/M und L
  • Einfache Anpassung
  • Sehr bequem

Material

HIGH PERFORMANCE IM STRAHLENSCHUTZ

Qualitätsansprüche an Röntgenschutzkleidung zählen heute mehr denn je. Tragezeiten der Schutzkleidung werden durch moderne, radiologisch gestützte Verfahren in Diagnostik und Therapie verlängert, die Schutzanforderung unterscheidet sich vielfältig je nach Einsatzzweck.

INNENMATERIAL

  • Standard-Blei Strahlenschutz
    Die hochwertige, flexible Qualität des Standard-Blei Materials auf Naturkautschukbasis bietet Strahlenschutz im gesamten Röntgenröhren-Spannungsbereich von 50-150 kV und ist somit auch beispielsweise für Anwendungen im CT Bereich geeignet.
  • NovaLite® Strahlenschutz
    Mit diesem erstklassigen Strahlenschutzmaterial wird eine herausragende Bewertung in Gewichtsorientierung und Strahlenschutzeigenschaften erzielt. Der Röntgenröhren-Spannungsbereich für das NovaLite Material liegt im Bereich von 50-110 kV.
  • Leadfree Strahlenschutz
    Leadfree ist ein neues, gewichtsoptimiertes Material, bei dem Blei durch Bismuth und weitere strahlenabsorbierende Additive mit geringerem eigenspezifischem Gewicht substituiert wurde. Auch das Leadfree Material ist für einen Röntgenröhren-Spannungsbereich von 50-110 kV freigeben.

AUSSENMATERIAL

  • ComforTex® HPMF Hybrid
    Mit unserem ComforTex HPMF Hybrid verbinden wir höchsten Tragekomfort mit optimalen Hygiene- und Reinigungseigenschaften. Die Außenoberfläche zeigt dank der neuen Sonderbeschichtung deutlich verbesserte Hygiene- und Reinigungseigenschaften. Deshalb empfiehlt sich unser Hybrid-Material besonders in Bereichen mit hohem Flüssigkeitsaufkommen. Außerdem bietet es Sicherheit und Schutz vor elektrostatischen Aufladungen, welche die einwandfreie Funktion empfindlicher medizinischer Geräte beeinflussen können.
  • ComforTex® HPMF
    Ob als Grundmaterial für unsere Hybrid Variante oder als gesamte Oberfläche für Ihre Röntgenschutzkleidung, das bewährte ComforTex HPMF bleibt Ihnen natürlich weiterhin erhalten.
  • ComforTex® HPMF Plus mit Bildmotiven
    Das neue, besser zu reinigende Außenmaterial, das sich auch zum Aufdruck der neuen Stoffdesigns Nautilus und Happy eignet.Gleichzeitig zeigt die Oberfläche an der Außenseite der Schutzkleidung dank der Sonderbeschichtungen deutlich verbesserte Hygiene- und Reinigungseigenschaften.Deshalb empfiehlt sich unser Plus-Material besonders in Bereichen mit hohem Flüssigkeitsaufkommen.

 

UNTERSCHIED HPMF & HPMF HYBRID

 

 

 

Farben

 

ComforTex HPMF Plus

Happy

Nautilus

 

Sonderanfertigungen

INDIVIUDUELL GEFERTIGT NACH PERSÖNLICHEN KÖRPERMASSE

Mit Hilfe des untenstehenden Datenblattes und einem handelsüblichen Maßband können Sie problemlos Ihre Körpermaße festhalten, nach welchen MAVIG dann Ihre persönliche Röntgenschutzkleidung auf Maß anfertigt.

Bevor Sie jetzt das Maßband anlegen, beachten Sie bitte folgendes: Die Tabellendaten verstehen sich als Körpermaße, von Ihnen also ohne Zugaben, aber auch ohne sich einzuschnüren, locker gemessen.

Die Länge der Röntgenschutzkleidung sollte nach RöV und DIN EN 61331-3 so ausgebildet sein, dass die Vorderseite des Körpers von Halsansatz bis mindestens zu den Kniescheiben bedeckt ist.

(MAVIG empfielt für den vollständigen Schutz eine Länge zu wählen, bei der das Knie bedeckt ist.)

Maßblatt Sonderanfertigungen

Technische Spezifikationen

Fragen zum Produkt

Kontakt MENGES MEDIZINTECHNIK
Hauptsitz Rüthi SG
Oberfeld 1
CH-9464 Rüthi
+41 71 544 47 21
info@menges-schweiz.com
Google Maps Location
Servicecenter Zürich ZH
Wiesenstrasse 33
CH-8952 Schlieren
+41 71 544 47 21
info@menges-schweiz.com
Google Maps Location
Technische Service-Hotline
+41 71 544 47 21
info@menges-schweiz.com

Mo – Do von 7:00 bis 16:00
Fr von 8:00 bis 12:30