• Produktinformation
  • Downloads

Röntgenschutzbrillen

MAVIG verwendet ausschließlich Strahlenschutzgläser höchster Güte. Dies garantiert Ihnen beste Transmissionswerte und eine hohe Bruchsicherheit der Gläser. Die ideale Komposition chemischer Stoffe und ausgereifte Produktionsprozesse sorgen für maximale Strahlenabsorption bei einer absolut homogenen Verteilung der Additive.

Besondere Qualitätsmerkmale optimieren den Einsatz im medizinischen Bereich:

  • Fassung aus hochwertigem Kunststoffmaterial mit großer Formbeständigkeit
  • ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leichtigkeit und Festigkeit
  • die verwendeten Werkstoffe sorgen für größtmögliche Allergiefreiheit
  • Formgebung und Material unterstützen die Vermeidung von Verletzungsrisiken
  • leichte Reinigung und sehr guter Widerstand gegenüber chemischen Einflüssen (Desinfektionsmittelbeständigkeit)
  • Korrektionseinschliffe fertigen wir gerne für Sie an: Einstärken, Bifokal oder Gleitsicht

„Augenschutz nach neuestem Stand der Technik“

 

Röntgenschutzbrillen:
Röntgenschutzbrillen gibt es in den unterschiedlichsten Designs.

BR130

Das anatomisch optimierte Design der Röntgenschutzbrille BR130 ermöglicht  durchgehendem Strahlenschutz – von der Nase bis zur Schläfe.

– Frontschutz: 0,50 mm Pb oder 0,75 mm Pb
– Seitenschutz: 0,50 mm Pb
– Größen: universal/anpassbar
– Gewicht: ca. 95 g (0,50 mm Pb) / ca. 107 g (0,75 mm Pb)

  • NEU: Kompletter Augenring mit integriertem Seitenschutz aus dem bleifreien Kunststoff-Compound „Trielle“
  • Patentierte Zusammensetzung, Bleigleichwert 0,50 mm Pb
  • Normkonformität nach IEC 611331-1:2014
  • Anatomisch abgestimmte Passform
  • Weiche anpassbare Nasen- und gummierte Ohrenauflage
  • Vier verschiedene Designs (Glacier White/Graphit, Glacier White/Bordeaux, Shiny Onyx/Graphit, Shiny Onyx/Bordeaux)
  • Strahlenschutzgläser mit optimaler Schutzwirkung
  • Standartmäßige Entspiegelung

 

BR124

Die harmonisch auf die Anatomie abgestimmte Formgebung der Röntgenschutzbrille BR124 erzielt eine sehr gute Passform und sich nah an die Frontgläser anschließende seitliche Strahlenschutzzonen garantieren bestmöglichen Schutz vor Streustrahlung.

– Frontschutz: 0,50 mm Pb oder 0,75 mm Pb
– Seitenschutz: 0,50 mm Pb
– Größen: „small-medium“ und „large“
– Gewicht: ca. 80 g (0,50 mm Pb) / ca. 85 g (0,75 mm Pb)
– Designs: Rosewood, Alcedo Blue, Onyx Black

  • Optimierter seitlicher Strahlenschutz
  • Standardmäßige Entspiegelung der Gläser
  • Optische Korrekturen für Einstärken- als auch für Mehrstärkengläser
  • Leichte Reinigung und hohes Maß an chemischer Beständigkeit  (Desinfektionsmittelbeständigkeit)

 

BR126

Die BR126 ist darauf ausgelegt, die Augen des Anwenders durch eine großflächige Röntgenschutz-Verglasung und zwei, sich nah an die Frontgläser anschließenden seitlichen Strahlenschutzzonen bestmöglich vor Streustrahlung aus allen Einfallswinkeln zu schützen.

Front- / Seitenschutz (Gewicht):
– Pb 0,50 mm / 0,50 mm (ca. 80 g)
– Pb 0,75 mm / 0,50 mm (ca. 85 g)

Größen: S/M und L
Farben: Sandstone/Orange, Cocoa/Light Blue

  • Optimierter seitlicher Strahlenschutz
  • Standardmäßige Entspiegelung der Gläser
  • Optische Korrekturen als Einstärken-, Bifokal- und Gleitsichtgläser lieferbar
  • Leichte Reinigung und hohes Maß an chemischer Beständigkeit (Desinfektionsmittelbeständigkeit)

 

BR115

Röntgenschutzbrille BR115 mit leicht gewölbten Frontschutzglas und einem Bleigleichwert von 0,75 mmPb. Ein äußerst robustes Kunststoffmaterial ermöglicht die unkomplizierte Reinigung und bietet dabei zusätzlich einen sehr guten Widerstand gegenüber chemischen Einflüssen (Desinfektionsmittelbeständigkeit). Im Lieferumfang ist ein passendes Brillenetui und ein weiches Brillenband enthalten.

Front- und Seitenschutz: Pb 0,75 mm
Universelle Größe
Gewicht ca. 110 g
Farbe: Schwarz

  • Hohe Bruchsicherheit
  • Maximale Strahlenabsorption
  • Beste Transmissionswerte
  • Brillenetui und ein weiches Brillenband im Lieferumfang enthalten
  • keine Korrektureinschliffe bei diesem Modell möglich

 

BR118 

Röntgenschutzbrille BR118 mit gewölbten Frontschutzglas und einem Bleigleichwert von 0,75 mmPb. Ein äußerst robustes Kunststoffmaterial ermöglicht die unkomplizierte Reinigung und bietet dabei zusätzlich einen sehr guten Widerstand gegenüber chemischen Einflüssen (Desinfektionsmittelbeständigkeit). Im Lieferumfang ist ein passendes Brillenetui und ein weiches Brillenband enthalten.

Frontschutz: Pb 0,75 mm
Universelle Größe
Gewicht ca. 60 g
Farben: Taupe (Abb.), Blau, Schwarz

 

BR119

Röntgenschutzbrille BR119 mit gewölbten Frontschutzglas und einem Bleigleichwert von 0,75 mmPb. Ein äußerst robustes Kunststoffmaterial ermöglicht die unkomplizierte Reinigung und bietet dabei zusätzlich einen sehr guten Widerstand gegenüber chemischen Einflüssen (Desinfektionsmittelbeständigkeit). Im Lieferumfang ist ein passendes Brillenetui und ein weiches Brillenband enthalten.

Frontschutz: Pb 0,75 mm
Universelle Größe
Gewicht ca. 65 g
Farben: Silber und Schwarz

 

ALLGEMEINE HINWEISE:

Bedenken Sie bitte bei der Anschaffung von Strahlenschutzbrillen, dass eine reine Frontschutzbrille nur bei einem a.-p. verlaufenden Strahleneinfall effektiv ist. Sobald mit lateral einfallender Strahlung zu rechnen ist, z.B. wenn der Kopf des Strahlenanwenders im Sekundärstrahlenbereich bewegt wird, sind Frontschutzbrillen sinnlos, nach einigen Fachmeinungen sogar gefährlich aufgrund erhöhter Strahlenbelastung durch den Tertiäreffekt. Es gilt unbedingt den Grundsatz zu beachten, daß bei radiologischen Verfahren, bei welchen ein lateraler Strahleneinfall nicht ausgeschlossen werden kann, z.B. bei Monitoring, Assistenztätigkeit usw. Strahlenschutzbrillen zu verwenden sind, die sowohl einen Front- als auch Seitenschutz gewährleisten!

Der gesetzlich festgelegte Jahresdosisgrenzwert für die Augenlinse beträgt 150 Millisievert für beruflich strahlenexponierte Personen über dem 18. Lebensjahr. Die Röntgenverordnung (RöV) sieht über die Vorgabe dieses Grenzwertes hinaus ein Minimierungsgebot vor, welches besagt, dass die Strahlenbelastung auch unterhalb dieses Grenzwertes so gering wie möglich zu halten ist.

Als Strahlenkatarakt (Strahlenstar) werden Strahlen-Spätschäden der Augenlinse, welche den empfindlichsten Teil des Auges darstellt, nach Einwirkung ionisierender Strahlung bezeichnet. Es kommt zu einer subkapsulären Vakuolenbildung und einer scheibenförmigen hinteren Poltrübung. Die Sensibilität des menschlichen Auges gegenüber Strahlenexposition verdeutlicht auch folgendes Beispiel: bereits ab 200 Röntgen wurden Trübungen der Augenlinse an jugendlichen Patienten beobachtet.

 

Virtuelle Anprobe und Auswahlhilfe Korrektionseinschliff

Virtuelle Anprobe der MAVIG-Strahlenschutzbrillen

Virtuelle Brillenanprobe

Auswahlhilfe für Brillen mit Korrektionseinschliffen

In dem neuen MAVIG Excel-Tool können Sie Werte aus Ihrem Brillenpass eingeben, und so vorab schon Modelle auswählen, die für Sie in Frage kommen: Zum Download

Technische Spezifikationen

Fragen zum Produkt

Kontakt MENGES MEDIZINTECHNIK
Hauptsitz Rüthi SG
Oberfeld 1
CH-9464 Rüthi
+41 71 544 47 21
info@menges-schweiz.com
Google Maps Location
Servicecenter Zürich ZH
Wiesenstrasse 33
CH-8952 Schlieren
+41 71 544 47 21
info@menges-schweiz.com
Google Maps Location
Technischer Service – Hotline
+41 71 544 47 21
info@menges-schweiz.com

Mo – Do von 7:00 bis 16:00
Fr von 8:00 bis 12:30