+41 71 54 44 721

Technische Servicehotline

Kopfbedeckungen

Strahlenschutz Kopfbedeckungen



Aktuell diskutiert

In der interventionellen Radiologie zu arbeiten kann Risiken mit sich bringen. Aktuell wird die Wahrscheinlichkeit zur Entwicklung eines Gehirntumors für medizinisches Personal unter Strahlenexposition in Fachkreisen rege diskutiert. Ohne wirksamen bauseitigen Obertisch-Streustrahlenschutz ist der Schädel in Abhängigkeit von der jeweiligen Prozedur und Durchleuchtungszeit durchaus einer hohen Strahlenexposition ausgesetzt.  


Die Aufgabe

Um arbeitsphysiologischen Aspekten bestmöglich zu entsprechen, bedürfen anwenderbezogene Schutzmittel für den Schädel einer durchdachten Gestaltung. Eine körperliche Belastung für die Anwender ist bereits durch das Tragen der üblichen Röntgenschutzkleidung gegeben. Zusätzlich soll nun der Schädel mit einer Kopfabschirmung geschützt werden. Die persönliche Schutzausrüstung (PSA) muss um eine Komponente erweitert werden, die eine perfekte Balance aus Strahlenschutz, Gewicht und Komfort gewährleistet.


Die Lösung

MAVIG entwickelte daher drei unterschiedliche Strahlenschutz-Kopfbedeckungen, um den individuellen Bedürfnissen der Anwender gerecht zu werden. Die jeweiligen Modelle unterscheiden sich in der Abstimmung von gewünschter Schutzfläche und Wärmeableitung. Die designgeschützten, universalgroßen Schnitte der Kopfbedeckungen ermöglichen eine optimale Anpassung an den jeweiligen Kopfumfang und die Kopfform. Anforderungen an die Temperaturregulation und den Tragekomfort wird anhand der angebotenen Modellvielfalt in bester Weise entsprochen.


Baureihe RA610 Strahlenschutz-Stirnband

Das Stirnband schützt den Schädel frontal und an den Seiten, wobei das Schädeldach frei bleibt. In Abhängigkeit des Einfallswinkels der Streustrahlung bildet sich durch das Stirnband ein Strahlenschatten, welcher die Strahlenbelastung für das Schädeldach reduziert. Die Strahlenreduktion ist dabei abhängig von Höhe und Position des Stirnbandes.


Baureihe RA611 Strahlenschutz-Haube mit atmungsaktivem Einsatz Diese Serie verbindet die Vorteile des Stirnbandes hinsichtlich Wärmeableitung mit dem erweiterten Strahlenschutz einer geschlossenen Kappe im Bereich des Schädeldachs – ein vorteilhafter Kompromiss. In der Haubenoberseite ist ein atmungsaktiver Einsatz eingearbeitet, welcher für eine sehr gute Wärmeableitung sorgt.


Baureihe RA612 Geschlossene Strahlenschutz- Haube Mit einer geschlossenen Haube wird der Schädel frontal, an den Seiten und vollständig von oben abgeschirmt. Die Wärmeableitung über die Schädeldecke ist damit jedoch eingeschränkt.


Weiter zu Prospekte.